Freifunk-Router an Fritzbox per Gäste-LAN

Wenn man Besitzer einer aktuellen FritzBox und der Option ein Gästenetzwerk an dem LAN-Port 4 schalten kann, ist es damit möglich die Bandbreite eines Freifunk-Routers einfach automatisch drosseln zulassen. Somit haben alle Verbindungen im eigenen Netzwerk Vorrang und sollte der Download oder das Streaming beendet werden, wird wieder mehr Bandbreite für den Freifunk-Router freigegeben.

So geht's:

  • FritzBox per http://fritz.box öffnen
  • evtl. Anmeldedaten eingeben
  • Über das Menü "Internet" -> "Filter" die "Listen" öffnen
  • Filterliste "alles außer Surfen und Mailen öffnen"
  • Die Einstellungen des Bildes übernehmen

Achtung: Ich habe in meiner Einstellung das Häkchen bei „E-Mail-Filter über Port 25 aktiv“ aktiviert, d.H. es können Mails nur mittels SSL Versand werden. Somit sind in dem Bild die Ports 25 und 110 nicht ausgeschlossen.

  • Änderungen an der Liste speichern
  • evtl. den Namen der Liste noch ändern in „alles außer Surfen und Mailen und Freifunk“
  • Danach über das Menü „Internet“ -> „Filter“ die „Zugangsprofile“ öffnen und im Profil „Gast“ die Netzwerkanwendung „alles außer Surfen und Mailen und Freifunk“ wählen und den Filter für Internetseiten deaktivieren
  • Nun geht es zum „Heimnetzwerk“ -> „Heimnetzübersicht“ zu dem Reiter „Netzwerkeinstellungen“
  • In den „Netzwerkeinstellungen“ das Häkchen bei „Gastzugang für LAN 4 aktiv“
  • evtl. das Häkchen bei „Anmeldung am Gastzugang nur nach Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen gestatten“ entfernen
  • Freifunk-Router an den LAN 4 anschließen und einschalten
  • der Freifunk-Router sollte sich nun automatisch mit dem Freifunk-Netz verbinden und fertig ist es

Nun hat man eine automatische Anpassung der Bandbreite für Freifunk.

Posted in Technik.